Statement zur Teilnahme an PromiBigBrother

Meine Lieben,

vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, vielleicht aber auch noch nicht.
In jedem Fall aber möchte ich für Euch hier auf diesem Wege eine Nachricht hinterlassen, um Euch hier meine Beweggründe für die Teilnahme an dem TV Projekt PromiBigBrother persönlich nahezubringen.

Es kann sein, dass das den Ein oder Anderen von euch erstaunt, verwundert, überrascht …. so mancher wird es überhaupt nicht verstehen und andere werden sich darauf freuen … oder sich fragen, warum tut sie das, warum macht sie das?

Meine Antwort ist relativ einfach: „Bereit sein ist alles“, wie schon Hamlet so schön sagt. – und ich fühle mich bereit, diese nächste Chance zu ergreifen.

Und meine Gegenfrage an alle Zweifler ist auch ganz einfach: Warum denn nicht?
Es spricht nichts dagegen, diese ganz andere Erfahrung zu machen, diese Chance zu nutzen, mich selbst auf eine Weise kennenzulernen, wie es nirgends wo anders möglich wäre.
Wann hat man schon die Möglichkeit, 11 andere völlig fremde Menschen in einer unvergleichlichen Ausnahmesituation so nah wie möglich kennenzulernen  – und vor allem sich selbst in diesen Begegnungen.
Und ja, ich habe auch etwas Angst, Angst vor Situationen, die neu und unerwartet auftauchen und ich mich natürlich frage, ob ich sie gut meistern werde. …

Aber Genau das ist es ja, was ich erfahren möchte: Über diese Grenzen der Angst hinauszugehen und zu erleben, wie es sich anfühlt, wenn man Dinge wagt, wie nie zuvor.

Ich bin ein Mensch, der das Leben und all seine Möglichkeiten sehr bewusst und sehr reflektierend lebt. Leben bedeutet für mich Wandlung, Verwandlung, Metharmorphose. Ich sehe es als eine dauerhafte Chance, aber vor allem eine Möglichkeit, dass wir erst uns selbst finden und dann uns noch mehr entfalten. Uns entdecken, das Leben entdecken und alles was dazu gehört.
Aber um dies tun zu können, muss man Ängste ablegen, eigene Grenzen überwinden, Blockaden in uns erkennen und bereit sein, sie zu lösen Ganz dem Motto, „Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe.“

Ich habe erfahren, dass immer dann, wenn ich meine Glaubens- und Denkmuster über Board geworfen habe, sich ganz neue, andere Wege aufgetan haben. Und ich habe an diesem Spiel mit den Chancen und Möglichkeiten im Laufe der Jahre sehr viel Freude gewonnen. Die Welt mit wachen Augen sehen, auch, wenn es manchmal furchtbar anstrengend ist. Mit einem offenen Herzen, auch, wenn das manchmal schlimm weh tut. Mit einem Lächeln, auch, wenn so vieles so traurig ist.

Aber das Leben ist für mich vor allem die dauerhafte Aufforderung, die Chancen auch zu nutzen! Etwas draus zu machen, ich selbst zu werden und noch viel mehr aus mir herauszuholen, als ich selbst vermute. So war es immer, und so wird es immer sein.
Ich möchte in allem was ich tue, immer, meinen Horizont zu erweitern und das am besten spielerisch – und wo kann man das besser als in einem Spiel …. Und genau als solch ein Spiel sehe ich diesem Projekt entgegen.
Denn, wenn ich das Leben und seine Angebote immer mit dem Wort NEIN beantworte, dann wird es keine Entfaltung geben.

All das ganz unter meinem Motto: Carpe Vitam – nutze das Leben.
Ich nutze das Leben  – und ein Teil davon ist jetzt diese Reise.

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ihr mich auf diesem Weg auch so begleiten und unterstützen würdet, wie bei all meinen anderen Aktivitäten.

Ach übrigens:
Natürlich hat auch schon ein unglaublich liebenswerter Journalist gefragt, ob es mir unternehmerisch wirklich gut ginge, weil ich diese Projekt jetzt angehe. Liebe Freunde des investigativen Journalismus, und dieses Zitat gebe ich jetzt gerne frei: Mir geht es unternehmerisch hervorragend, meine Schauspielrollen haben mich immer sehr mit Freude erfüllt und auch meine Arbeit als Autorin macht mich sehr glücklich …. aber meine Teilnahme an diesem Projekt ist, und ich wiederhole es an dieser Stelle gerne noch einmal, völlig unabhängig von meinen anderen beruflichen Aktivitäten. Und wessen Vorstellungskraft für diese Fakten nicht ausreicht, dem kann ich jetzt auch nicht mehr helfen.

In diesem Sinne,
lasset die Spiele beginnen.

Alles Liebe, Eure Sylvia